Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Inhalt

Allgemeines
Aufbau der Expert Maske

      Statuszeile

      Aktions- und Multifunktionszeile
      Leistungszeilen
      Informationsbereich
      Adressbereich für Teilnehmer
      Adressbereich für Anmelder
      Schaltflächen
  

Speichern von CRS Vorlagen
Sunny Cars Angebote
Übergabe der Bankinformationen in der Expert Maske

 

Allgemeines

Die EXPERT Maske ist eine touristische Buchungsmaske. Sie können über die EXPERT Maske folgende Funktionen ausführen:

  • Reservierungen bei Reiseveranstaltern tätigen
  • Reservierungen von Reiseveranstaltern darstellen
  • Stornierungen von Buchungen bei verschiedenen Reiseveranstaltern durchführen
  • Buchungsbestätigungen über (DR) ausdrucken
  • EXPERT Daten zur schnellen Wiederverwendung speichern und laden
  • Einzelne Leistungszeilen löschen
  • Vor- und zurückblättern

Über die Schaltfläche < Expert > wird eine neue CRS Buchungsmaske aufgerufen, in der Sie die gewünschten Leistungen abfragen und buchen können.
Sie können bei der Bearbeitung eines Vorgangs mehrere CRS Buchungsmasken parallel öffnen, um z.B. verschiedene Optionen abzufragen.
Diese einzelnen CRS Buchungsmasken sehen Sie auf der linken Seite als separate Einträge.

Durch einen Klick auf einen der Einträge wechseln Sie zu der jeweiligen Buchungsanfrage.

Sie können nicht mehr benötigte CRS Buchungsmasken mit einem Klick auf das Besen Symbol aus dem Vorgang entfernen.

Sie können in der Expert Maske steuern, was mit der gebuchten CRS Buchung geschieht. Dies tun Sie über die Checkbox < Vorgang in Inbox übernehmen >.

Dabei gibt es drei Fälle:

Die Expert Maske wurde aus einem bestehenden Vorgang heraus geöffnet

Die CRS Buchung wird in diesem Fall immer dem Vorgang zugeordnet. Sie haben nicht die Möglichkeit, diese Buchung aus der Expert Maske heraus direkt in die Inbox zu verschieben.

Die Expert Maske wurde aus einem neuen Vorgang heraus geöffnet und es wurde ein Kunde geholt

In diesem Fall ist die Checkbox aktiv und Sie können selbst bestimmen, ob der Vorgang in der Inbox abgelegt werden soll (z.B. bei Optionen), oder direkt ein Vorgang erstellt werden soll.

Die Expert Maske wurde aus einem neuen Vorgang heraus geöffnet und es wurde kein Kunde geholt

Diese CRS Buchung wird immer in der Inbox abgelegt.

Übernahme aus Bistro
Sie können Angebote aus Bistro in die Expert Maske übertragen und dort buchen.
Dazu muss die Übertragung freigeschaltet werden. Dies kann – wenn gewünscht – von Bewotec übernommen werden.
Ist die Übernahme aktiviert können Sie ein Angebot öffnen und von dort die Übergabe der Daten an myJACK anstoßen.
Das Angebot wird dann in die aktuelle Expertmaske übertragen und dort angefragt/gebucht werden.

Das System kann so eingestellt werden, dass bei Übergabe der Daten von Bistro an myJACK eine neue Leistung im aktiven Vorgang geöffnet wird.
Den aktiven Vorgang in myJACK erkennen Sie an der blauen Markierung des Vorgangs.

Bei Angeboten von TUI erfolgt die Übertragung nicht an die Expert Maske, sondern an die Iris.plus Maske. Buchungen über die Iris.plus Maske werden im Nachgang in der Inbox zur Verfügung gestellt, sofern die Iris.plus Maske aus myJACK heraus gestartet wurde.

Wenn Sie CRS Buchungen in Expert darstellen und in myJACK übernehmen, werden stornierte Bestandteile der CRS Buchung nicht mit in die Leistungsdetails der Leistung übernommen.

Nach oben

 

Aufbau der EXPERT Maske


Die EXPERT Maske ist in mehrere Teilbereiche aufgeteilt:

Statuszeile
Aktions- und Multifunktionszeile
Leistungszeilen
Informationsbereich
Teilnehmer
Adressbereich für Teilnehmer
Adressbereich für Anmelder
myJACK Zusatzinformationen
Schaltflächen

Statuszeile

In der Statuszeile wird Ihnen eine Status Information von myJACK CRS dargestellt. Sie erscheint, nachdem Sie eine Anfrage, Buchung, etc. über die Schaltfläche „Absenden" an das CRS System gesendet haben.

Nach oben

 

Aktions- und Multifunktionszeile

In der Aktionsleiste geben Sie die gewünschten Aktionen und Veranstalterdaten ein. Ebenfalls können Sie in der Multifunktionszeile diverse Zusatzdaten eingeben.

<Aktion>
Im Feld <Aktion> können Sie für die Vakanzabfrage der verschiedenen Reiseveranstalter folgende Eingaben tätigen:

B

Buchung (Neubuchung)

BA

Buchungsanfrage

BC

Buchung bestätigen

BQ

Buchung on Request (auf Anfrage)

BR

Buchung und Druck der Reiseanmeldung

B?

Musterbuchung zeigen

?B

zurück zur letzten Eingabemaske

D

Darstellung einer Reiseanmeldung

DI

Direktinkassomaske

DD

Detaillierte Preisanzeige

DR

Darstellung mit Druck der Reisebestätigung

G

Gerätevakanz

GZ

Flugzeitenabfrage

H

Hotelvakanz

I

Informationen (mit Zusatzangabe in Multifunktionszeile KF=Kurzfristvakanz)

KW

Kundenwunschmaske
(bei fest gebuchten Sunny Car Leistungen wird wie bei einer Neubuchung die Sunny Car Seite aufgerufen. Die gewünschten Daten werden abschließend an die Expert Maske geliefert)

O

Optionsmaske

PB

Sitzplatzreservierung

RS

Rail and Fly und Sonderleistungen

S

Stornierung

SA

Stornoanfrage

SR

Stornierung und Druck

TB

Testbuchung

TD

Testdarstellung

TS

Teststorno

TU

Testumgebung

U

Umbuchung / Teilstorno

UA

Umbuchungs- / Teilstornoanfrage

UQ

Umbuchung on Request (auf Anfrage)

UR

Umbuchung mit Druck

<Veranstalter>
Im Feld <Veranstalter> können Sie den 3- bzw. 4-Letter-Code des Reiseveranstalters eingeben, welchen Sie abfragen möchten.

Status Veranstalteranbindung

Wenn Sie wissen möchten, welche Veranstalter über Expert buchbar sind, prüfen Sie bitte die Liste der Veranstalteranbindungen.

 

<Reiseart>
Tragen Sie in das Feld <Reiseart> das Kürzel des Kataloges des Reiseveranstalters ein.

Beispiel:
Veranstalter NEC

NAH

Neckermann Reisen Flug NAH

CITY

Städte & Events

FAMI

Family Flugreisen

FERN

Fernreisen

Veranstalter TOC (Thomas Cook)

SHIP

Kreuzfahrten / Flusskreuzfahrten

WELL

Wellness

LAND

Country & Style

<Pers>
Tragen Sie in das Feld <Personen> die Gesamtanzahl der Reiseteilnehmer inkl. Kinder und Babies ein. Es können maximal 18 Personen pro Vorgang gebucht werden.

<Agentur>
Ihre Agenturnummer muss nicht eingetragen werden. Sie wird automatisch hinzu gefügt.

<Berater>
In das Feld <Berater> können Sie Beraternummer oder Beratername eintragen.

<Vorgang>
Tragen Sie in das Feld <Vorgang> Ihre Vorgangsnummer des Reiseveranstalters ein. Bei einer neuen Buchung lassen Sie das Feld <Vorgang> bitte leer. Es wird vom System automatisch gefüllt.

<Vor und zurück blättern>
Sind mehr Informationen im Infobereich vorhanden, als auf dem Bildschirm dargestellt werden können, so können Sie mit den Schaltflächen seitenweise vor und zurück blättern.

<Multifunktionszeile>
In der Multifunktionszeile können nähere Informationen zu Kundenwünschen und Sitzplätze für eine Reservierung eingegeben werden.
In Verbindung mit der Eingabe „I" im Feld <Aktion>, dem Veranstalterkürzel im Feld Veranstalter und der Eingabe von „KF" in der Multifunktionszeile kann eine Kurzfristvakanz abgerufen werden.

<Land>

Bei Bedarf können Sie im Feld <Land> das Reiseland auswählen.

<Sprache>
Bei Bedarf können Sie im Feld <Sprache> die Kundensprache auswählen.

Nach oben

 

Leistungszeilen

Geben Sie in den Leistungszeilen die gewünschten Leistungen wie beispielsweise Flug, Hotel, etc. ein.

<M> Markierungsfeld
Im Feld <M> können Sie folgende Kürzel verwenden:

W

vor der Flugzeile = Anzeige weiterer Abflughäfen zu einem Terminvor der Hotelzeile = Anzeige weiterer Hotelangebote in einem Ort

S

Stornierung einzelner Leistungszeilen (Auch möglich mit Papierkorb)

I

vor der Flugzeile = Routinganzeigevor der Hotelzeile = Hotelinfosystem aufrufen

X

Anzeige von Informationen zu dieser Leistungszeile

L

vor der Hotelzeile = Anzeige von Sonderleistungen (NEC und TOC)

<Anf> Anforderung
In das Feld <Anf> tragen Sie das Kürzel für die gewünschte Leistung ein. Folgende Kürzel stehen hierfür zur Verfügung:

F

Flug

BA

Bahn

BU

Bus

H

Hotel, Appartement, Schiff

R

Rundreise

FW

Ferienwohnung

S

Sonderleistung

MW

Mietwagen

V

Versicherung

KV

keine Versicherung erwünscht

P

Paket

<Leistung>
In das Feld <Leistung> wird die Codierung der gewünschten Leistung eingegeben.
Eingabebeispiel:

CGN PMI

bei Flug

CGN ZEL

bei Bahn

FRA COB

bei Bus

11215A

bei Hotel

73261A

bei Rundreise

RRKVSS

bei Versicherung

PSIN21

Bei Paket

<Unterbringung>
In das Feld <Unterbringung> wird ein Kürzel eingetragen, welches den Eintrag im Feld <Leistung> näher beschreibt.
Unterbringung in einer Beförderungszeile:
In der Regel erfolgt bei der Auswahl der Maschinen und der Buchungsklasse keine Eingabe. Die Maschinen werden automatisch zugesteuert.

Beispiel:

02

Maschine 2

03C

Maschine 3 Condor Comfort

L2

Liegewagen 2. Klasse

L2A

Liegewagen 2. Klasse / Abteilpreis

T1

Tageszug 1. Klasse

T2

Tageszug 2. Klasse

T2B

Tageszug 2. Klasse mit Bahncard

Unterbringung in der Unterbringungszeile:
Zimmerart bzw. Ausstattung und Verpflegung werden laut Katalog eingetragen.

Beispiel:

1A HP

Einzelzimmer mit Halbpension

2A AI

Doppelzimmer mit All inclusive

2B FR

Doppelzimmer mit Frühstück

6F OV

6-er Ferienwohnung ohne Verpflegung

3A LP

2-Bett Zimmer mit Verpflegung laut Programm

4A VP

4-er Appartement mit Vollpension

Bei Sonderleistungen und Versicherungen bleibt das Feld Unterbringung leer.

<Belegung>
In das Feld <Belegung> werden Kinderzustellbetten eingetragen. Es wird immer ein K und die Anzahl der Kinderzustellbetten, bzw. Festpreise eingegeben. Das System erkennt anhand der Kombination Hotelcodierung und Eingabe BE, ob es sich um ein Zustellbett oder einen Festpreis handelt.

Beispiel:

K1

für ein Kinderbett oder Kinderfestpreis für ein Kind

K3

Kinderfestpreis für 3 Kinder

H1

Halbes Doppelzimmer

<Anzahl>
In der Regel bleibt das Feld <Anzahl> frei, da das System die Eingabe der Personenzahl aus dem Feld <Personen> übernimmt. Ein Eintrag ist nur dann erforderlich, wenn die <Anz> von der <Personen> Anzahl abweicht, die eine bestimmte Leistung in Anspruch nimmt.

Beförderungszeile
In der Beförderungszeile werden mitreisende Kleinkinder durch Schrägstrich kenntlich gemacht. Im Feld <Anz> steht bei 2 Erwachsene, 1 Baby 2/1 Beförderungszeile Hier werden mitreisende Kleinkinder durch Schrägstrich kenntlich gemacht: Im Feld <Anz> steht bei 2 Erwachsene, 1 Baby 2/1

Unterbringungszeile
Auch hier wird die Zahl der Personen eingetragen und mitreisende Babies durch einen Schrägstrich gekennzeichnet.

Sonderleistungszeile
Bei Sonderleistungen muss immer die genaue Anzahl der Sonderleistungen eingegeben werden ( z.B. Anzahl der Mietwagen, Anzahl der Sportkurse etc. ).

Versicherungszeile
Hier werden Kleinkinder wie zahlende Personen mitgezählt.

<Von>
Hier wird das Datum der Abreise bzw. des Leistungsbeginns im Format TTMMJJ eingegeben. Erfolgt keine Jahreseingabe, ergänzt das System automatisch das laufende Jahr.

<Bis>
Hier wird die Anzahl der Übernachtungen oder ein Datum eingegeben. Bei Sonderleistungen wird entweder die tatsächliche Dauer oder die Dauer 1 eingetragen.

<Zuordnung>
Gilt eine Leistung für alle Teilnehmer muss das Feld <Zuordnung> nicht ausgefüllt werden.
Buchen nicht alle Teilnehmer die gleiche Leistung, wird anhand der Positionsnummer im Namensteil zugeordnet, wer welche Leistung erhält.

Sie haben folgende Eingabemöglichkeiten:

2

Teilnehmer 2

1-3

Teilnehmer 1-3

1,4

Teilnehmer 1 und 4

Nach oben

Informationsbereich

Im Informationsbereich werden Informationen angezeigt, die sich auf die eingegebenen Daten in den Leistungszeilen beziehen. Hier können auch weitere Daten zur Auswahl angezeigt werden.

Nach oben

Adressbereich für Anmelder - Teilnehmer

Tragen Sie im Bereich für die Teilnehmerdaten die Reiseteilnehmer ein.

<Anrede>
Tragen Sie in das Feld <Anrede> das Kürzel für die entsprechende Anrede ein.

B

Baby

K

Kind

D

Dame

H

Herr

+

Teilnehmerstorno

<Name/Vorname/Titel>
In das Feld Name/Vorname/Titel tragen Sie den Namen des Teilnehers ein. Tragen Sie jeden Teilnehmer in eine separate Zeile ein.

Wichtig

Trennen Sie Vorname, Nachname und Tilel durch das Zeichen „ / ". Verwenden Sie vor und nach dem Zeichen „ / " keine Leerzeichen.

Information

Bei mehreren Teilnehmern mit gleichem Familiennamen können Sie den Nachnamen weg lassen. Tragen Sie nur das Zeichen „ / " und den Vornamen ein. Das System übernimmt dann automatisch den Nachnamen des ersten Teilnehmers.

Beispiel:
MUSTERMANN/MAX/DR/ANNE

<Alter/Erm>
Tragen sie in das Feld <Alter/Erm> das Geburtsdatum oder das Alter der angegebenen Person ein, soweit dieses gefordert wird.

In folgenden Fällen ist ein Eintrag notwendig:

1

Bei Babies ( Kinder unter 12 Jahren )

8

Kinder, gilt für 2-11 jährige

26

Bei der Buchung bei Mietwagen USA

45

Bei der Buchung von halben Doppelzimmern wird die Altersangabe empfohlen.

<Preis>
An dieser Stelle wird der Preis pro Teilnehmer automatisch angezeigt, sobald die Buchung abgeschlossen wurde.

Symbol <Papierkorb>
Klicken Sie auf den Papierkorb hinter einer Zeile, so wird die entsprechende Zeile gelöscht.
Es wird keine Stornierung durchgeführt.

<Bemerkung>
Kundenwünsche sind durch 3-stellige Codes verschlüsselt. Diese Codes werden in das Feld <Bemerkung> eingetragen. Man unterscheidet leistungsbezogene und teilnehmerbezogene Kundenwünsche. Der Wunsch wird der entsprechenden Leistungszeile ( L ) oder Teilnehmerposition ( T ) zugeordnet.

Die Eingabe dazu lautet:

T3/525 und ENTER

Teilnehmer 3 möchte ein Babybett

L2/512

Das Hotelzimmer ( Leistungszeile 2 ) sollte Meerblick haben

Möchten Sie mehrere Kundenwünsche eingeben, werden diese durch ein Komma getrennt.

L3/507, T5/595

Das Hotelzimmer in Zeile 3 sollte auf der Schwimmbadseite ( 507 ) liegen und das Baby von Teilnehmerposition 5 möchte ein Baby-Gitterbett ( 595 ).

Sie können pro Teilnehmer und Leistung jeweils einen Kundenwunsch eingeben.

Information

Bei Flugreisen sollten Kundenwünsche bis spätestens 21 Tage vor Abflug im System sein.

Adressbereich für Anmelder - Anmelder

Geben Sie im Bereich für die Adressdaten des Anmelders die Kundendaten / Adressdaten zur Übermittlung an den Reiseveranstalter ein.

Information

Sie können die Kundendaten aus einer bestehenden Kundenakte aus myJACK übernehmen.

 

Orte im Ausland werden mit den jeweiligen Kennbuchstaben und Bindestrich vor der PLZ komplett eingegeben.

Beispiel:
AT-1036

<Zusatz>
Im Feld Zusatz werden Adresszusätze eingetragen.

Beispiel:
C/O HUBERHINTERHAUS

<Tel-Nr>
Wir emppfehlen, in das Feld Tel-Nr immer eine Telefonnummer einzutragen. So kann bei einer kurzfristigen Flugzeitenänderung der Kunde direkt vom Veranstalter informiert werden.

Schaltfläche <KD holen>
Sie können die Kundendaten des Reiseanmelders automatisch aus myJACK heraus übernehmen, indem Sie auf die Schaltfläche <KD holen> klicken.

Eine genauere Beschreibung hierzu erhalten Sie im folgenden Kapitel.

 

 

Nach oben

 

Schaltflächen

< Vorlage >

Mit einem Klick auf diese Schaltfläche werden die aktuellen Eingaben in der Expert Maske als Vorlage gespeichert. Siehe auch Abschnitt "Speichern von CRS Vorlagen".

 

< Angebot >

Diese Schaltfläche speichert die aktuelle BA als Angebot ab. Sie ist nur dann aktiv, wenn Sie vom Veranstaltersystem ein OK für die Buchung bekommen haben. Weitere Informationen zu Angeboten entnehmen Sie bitte der entsprechenden Anleitung.

< Reset >
Klicken Sie auf die Schaltfläche <Reset>, so werden alle eingegebenen Daten gelöscht.

< Hardcopy >

Klicken Sie auf die Schaltfläche <Hardcopy>, so werden die Buchungsdaten gedruckt.

< Pfeiltasten >

Mit den Pfeiltasten können Sie zwischen den Seiten der Anzeige wechseln, wenn vom Veranstaltersystem mehr Leistungen gesendet werden, als in einer Seite in myJACK angezeigt werden können.

< Absenden >
Klicken Sie auf die Schaltfläche <Absenden>, so werden die eigegebenen Informationen der EXPERT Maske an das System gesendet. Ebenfalls können Sie die Taste <Enter> auf Ihrer Tastatur drücken.


 

Nach oben

 

Speichern von CRS Vorlagen

Sie können in der Expert Maske eine Abfrage, die Sie z.B. regelmäßig benötigen, speichern und später wieder aufrufen.
Tragen Sie dazu in der Expert Maske die entsprechende Abfrage ein und klicken dann auf < Vorlage >.

Die Abfrage wird nun in den Bereich < Vorlagen > auf der linken Seite, unter < Externe Systeme > gespeichert.

Die Vorlagen werden pro Mitarbeiter gespeichert!

Wenn Sie später auf eine der gespeicherten Vorlagen zugreifen wollen, öffnen Sie den Bereich < Vorlagen > und selektieren den entsprechenden Eintrag mit einem Doppelklick.

Der Inhalt der Abfrage wird in einem separaten Fenster angezeigt. Sie haben hier die Möglichkeit, über die Schaltfläche < Expert > die Abfrage in eine Expert Maske zu übertragen.
Dabei wird die neue Expert Maske im aktiven Vorgang geöffnet. Ist kein Vorgang aktiv, so wird ein neuer Vorgang geöffnet und die Expert Maske dort geöffnet.

Nach oben

Sunny Cars Angebote in Expert Maske

Wenn in einer Expert Buchung eine Flugleistung existiert, so werden in der rechten Seitenleiste Mietwagen Angebote von Sunny Cars zu diesem Flug angezeigt.

Diese Angebote werden entweder aktualisiert, wenn Sie eine andere Flugleistung auswählen, oder die Angebote werden entfernt, wenn Sie in der Expert Maske die Flugleistung nicht mehr abfragen.

Wenn Sie auf ein Angebot klicken, wird die Seite von Sunny Cars geöffnet, die Sie auch über die Schaltfläche < Sunny Cars > im Oberen Bereich des Vorgangs aufrufen können.

Nach oben

 


Übergabe der Bankinformationen in die Expert Maske

Beim Aufruf der DI Maske zur Eingabe der Zahlungsinformationen wird automatisch die erste Bankverbindung in die Maske übertragen, die in der Kundenakte hinterlegt ist.

Sie können jedoch die vorgegbene Bankverbindung manuell überschreiben.

Die Auswahl einer anderen Bankverbindung aus der Kundenakte ist augenblicklich nicht möglich.

Nach oben

 

 

  • No labels